• en
  • de

 

FREIRAUM-Fotografie

Fotoreisen in der ganzen Welt.

 

In der Fotografie zeigte sich um die Jahrtausendwende zuerst ein zaghafter, dann zunehmend forscher Wandel. Alles wurde einfacher und schneller. Bilder konnten auf einem kleinen Bildschirm auf der Rückseite der Kamera begutachtet und später in den Bearbeitungsprogrammen im digitalen Labor entwickelt werden. Zudem fanden abertausende Bilder in der Bibliothek des Programms Platz, für das man einst Mengen von Aktenordnern und Diakästen brauchte.- Ein wahre Revolution in der Fotografie.

Zur selben Zeit – 2001 – trat auch die Firma FREIRAUM-Fotografie in Erscheinung. Man erkannte das wachsende Interesse an der Fotografie als Freizeitbeschäftigung, Hobby aber auch künstlerische Entfaltungsmöglichkeit. Vor allem aber als Kombination „Reisen und Fotografieren“. Neben Kuba, Norwegen und Grönland gewann vor allem Island an Interesse beim Publikum.

Die markante Landschaft der Insel aus Feuer und Eis, Naturphänomene wie Geysire und Wasserfälle und die Lebensart der Isländer lockten immer mehr Naturliebhaber und Fotografen an. Legte man vorerst seine Reise in die Sommermonate mit dem Mittsommer, gewann zunehmend der Winter an Interesse. Das mystische Polarlicht gab den Ausschlag. Island wurde zu einem der begehrtesten Reiseziele weltweit zur ganzen Jahreszeit.

Auch bei dem in Europa führenden Fotoreise-Veranstalter FREIRAUM-Fotografie steht Island ganz oben in der Liste von über 60 Reisezielen weltweit. Das deutsche Unternehmen aus dem norddeutschen Glückstadt bei Hamburg (siehe Kasten) ist heute zu allen Jahreszeiten Stammgast auf der Insel. Bestanden die ersten Reisen noch aus zweiwöchigen Umrundungen des Landes, nahm man sich bald mehr Zeit für einzelne Regionen. „Das Land bietet einfach zu viele imposante Motive als es einfach zu um- und durchfahren“, sagt FREIRAUM-Inhaber Peter Fischer, der seit 2011 auch Eigentümer der gleichnamigen Firma in der Schweiz ist. Für den Schweizer ist Island so etwas wie seine zweite Heimat geworden. Der profilierte Fotograf gilt als einer der besten Fotolehrer auf der Insel.

Die Reisen nach Island führen in verschiedene Gebiete, die intensiv bereist werden: Eine Reise spezialisiert sich auf den Norden und Osten mit seiner Vogelvielfalt, Gletschern und Wasserfällen. Dabei sind auch Orte, die bisher noch nicht häufig von Reisenden besucht werden wie der Borgarfjörður oder Melrakkasletta.

Wer das Hochland entdecken möchte, der hat die Gelegenheit mit einem Super-Jeep die isländische Weite und Stille zu erleben. Hier gibt es wunderbare Fotomomente bei bunten Schwefelfeldern, grünbemoosten Vulkanen umgeben von pechschwarzer Lava, und riesigen schneeweißen Gletscherzungen.

Neben dem Hauptziel Island hat FREIRAUM-Fotografie heute über 60 Reisen in alle Kontinente im Pragramm. Dabei werden exotische Länder wie Vietnam, Myanmar und Costa Rica genauso Angeboten wie Venedig, Toscana, Irland, Andalusien und Norwegen.


Neben Reisen bietet das Unternehmen auch Foto-Workshops in Hamburg, Glückstadt und Zürich an. Hier können Anfänger sich mit der Technik und Handhabung der Kamera vertraut machen und sich mit verschiedenen Kameratypen und den unterschiedlichen Möglichkeiten der Fotografie befassen. Dabei ist die Praxis ebenso wichtig wie die Theorie. Des Weiteren gibt es spezielle Kurse wie Porträt, Makro, Architektur, oder Landschaftsfotografie mit anschließender Computerbearbeitung.

Außerdem werden die Workshops Lightroom und Photoshop speziell zur Bildbearbeitung angeboten. Die meisten Workshops werden von Manfred Horender, Referent und Gründer von Freiraum-Fotografie, geleitet. Während der Workshops und Fotoreisen gilt es vor allem, Regeln der klassischen Fotografie zu erlernen. Die Bewertung von Licht, der Bildaufbau, grafische Gestaltungselemente und der Umgang mit Menschen und ihren Kulturen stehen in diesem Bereich im Mittelpunkt. Beherrscht man die Grundlagen, gilt es die Regeln zu brechen und eine eigene „Handschrift“ zu entwickeln.

Dass FREIRAUM-Fotografie nicht nur einer der größten Anbieter von Fotoreisen ist, sondern auch qualitativ ganz oben steht, zeigte ich an dem großen Anteil der Stammkunden, von denen viele schon mehr als zehn, einige gar über 20 Reisen mit dem Veranstalteter gemachten haben.

Dies spricht für eine gutes Konzept, gute Referenten und ein gutes Händchen bei der Auswahl attraktiver Ziele, wie Island zum Beispiel…

 

FREIRAUM Fotografie wurde 2001 von dem Fotografen und Autor Manfred Horender gegründet, der noch heute als Referent für die Firma arbeitet. 2010 trat Peter Fischer als Mitgesellschafter in das Unternehmen ein, das er 2011 allein übernahm.

Seither hat der Fotoreisen-Veranstalter eine intensive Entwicklung genommen und zählt heute in Europa zu den führenden Unternehmen dieser Branche.

FREIRAUM-Fotografie Deutschland hat seinen Sitz in Glückstadt an der Unterelbe. Am Hafen 7, 25348 Glückstadt.

www.freiraum-fotografie.de 

info@freiraum-fotografie.de , Tel +49 4124 603 544