• de
Scrennshot ruv.is 10.1.15

Screenshot ruv.is 10.1.15

 

Gísli Rafn Jónsson, ein Busfahrer vom Mývatn in Nordisland, frönt einer bemerkenswerten Leidenschaft: er sammelt die Autonummernschilder in Flüssen und Seen im isländischen Hochland. Über 100 Nummernschilder hat er in seinem Studio am Mývatn bereits an die Wand dekoriert, berichtet ruv.is.

„Irgendwann haben wir mal gezählt, und da sind es achtzig gewesen, aber seither ist was dazugekommen. Jedes Jahr kommt etwas dazu,“ erzählt der fleissige Sammler. In den vergangenen Jahren ist er das Hochland rauf und runtergefahren und hat immer wieder Nummernschilder gefunden – in den allermeisten Fällen liegen sie in Flüssen, die nicht überbrückt sind.

„Das passiert wenn ein Jeep zu schnell über den Fluss fährt. Dann schlägt das Wasser unter das Auto und vorne an der Stossstange wieder raus und kippt das Nummernschild aus der Halterung, und es fällt in den Fluss.“ erklärt Gísli Jón.

Die Autonummern stammen aus aller Herren Länder. „Viele Nummern sind aus Deutschland, da kann man sehen, aus welcher Stadt.  Aber da sind auch Nummern aus Holland und Frankreich, aus Österreich, Luxembourg.“ Er könne sich aussuchen, was er an die Wand hänge, es sei genug Auswahl vorhanden.

Und wem gehören die Nummernschilder? Gísli Jón bleibt ganz cool. „Ich glaube nicht, dass irgendein Autobesitzer bei mir klopft und seine Nummer wiederhaben will. Wie gesagt, ich sammle die Dinger ja nur aus dem Wasser und vertreibe mir im Herbst die Zeit, wenn ich keine Fahrten mehr habe.“